Über mich

Babyfchen HerzIch bin Jahrgang 1973, in Berlin geboren und aufgewachsen und lebe mit meinem Partner und unseren 3 Kindern in Berlin-Reinickendorf. Seit dem Abitur arbeitete ich mehrere Jahre für das Nachbarschaftsheim Schöneberg e.V. in der Familienpflege und bin gelernte Kosmetikerin.

  • Homöopathisch ausgerichtete dreijährige Heilpraktikerausbildung in Berlin mit Carmen Böhm, Maren Muckenheim, Wilfried Petersen  (2000 Abschluss HP), seitdem regelmäßige Fortbildungen bei Monika Kittler (+) und Gerhard Ruster
  • Sechswöchige Praktika im homöopathisch ausgerichteten Mumbadevi Hospital und in der homöopathischen Praxis von Dr. Shukla in Bombay (2001)
  • Drei Jahre Dozentin für Naturheilkunde, Anatomie, Physiologie, Pathologie, Ernährung, Massagen, Sucht (Alkohol, Arzneimittel) bei Goldnetz e.V. (bis 2004) und bei UBG (bis 2006)
  • Massageausbildungen an der Winkels Akademie in Ayurveda Massage, Hot – & Cold – Stone Massage und Medizinischer Massage (2007)
  • Einjährige Psychotherapieausbildung an der Winkels Akademie bei Angela Büchle und Elke Moungouango (2008 Abschluss HP Psychotherapie)
  • Einjährige Ausbildung in Systemische Aufstellungsarbeit mit Abschluss bei Catarina Skirecki (2011) parallel dazu Ausbildung in systemischer Aufstellungsarbeit mit Abschluss bei Werner Held (2011)
  • Auraseminar bei Ralf Marien-Engelbarts (2011)
  • Innerwiseseminar bei Jay Deep (2012)
  • Einjährige Coaching Ausbildung mit Abschluss an der Arche Medica (2014)
  • Zweijährige Ausbildung in Ressourcenorientierter Traumatherapie mit Abschluss an der Arche Medica bei Vera Dreher (2014 – 2016)
  • Reconnection, Arbeit mit der Matrix und Die alte Kunst des Besprechens – Seminare bei Martina Kenny (2015)

 

20150926_110151„Achtsamkeit ist ein Teil des Lebens. Wenn Sie achtsam sind, sind Sie ganz lebendig, ganz anwesend.
Sie können mit den Wundern des Lebens in Berührung kommen, die Sie stärken und heilen können. Und Sie sind stärker, Sie sind ausdauernder, um mit dem Leiden in Ihnen selbst und um Sie herum umgehen zu können.
Wenn Sie achtsam sind, können Sie den Schmerz, den Kummer in sich und um Sie herum erkennen, umarmen und verkraften…
Und wenn Sie mit Konzentration und Einsicht weiter machen, werden Sie fähig sein, das Leiden in sich zu verwandeln und bei der Verwandlung des Leidens um Sie herum mit zu helfen“

Thich Nhat Hanh